ehemalige Mitglieder

Sven Schirmer (Maskottchen)

Seit gut zwei Jahren an der FH und bei der LIP, studiert Informatik und kennt sich auf der Konsole schlechter aus als in Kyoto. =) Spielt mit allen Betriebssystemen, die grafisch benutzbar sind und sich vernünftig installieren lassen. Und ist froh, im Rahmen der LIP unter anderem genau den erwähnten Konsolenhorizont erweitern zu können.


Christian "Krischan" Heinze (immer auf Seiten der User)

Ebenso wie gilly bin ich offizieller Langzeitstudent an der fhS. Letztes Jahr wurde ich für die LIP rekrutiert. Eigentlich hatte ich schon für lange Zeit eine Linux-Konsole unter Windows genutzt (Cygwin), hatte aber den vollständigen Umstieg nie gewagt. Vor knapp zwei Jahren war es dann endlich soweit, und es hat gar nicht weh getan. Mein erstes Linux war Fedora, zwischendurch mal ein kurzer Flirt mit FreeBSD, und schließlich wurde es eine Langzeitbeziehung mit Ubuntu. Diskussionen darüber, welches Betriebssystem am besten riecht, lehne ich ab. Mein Traum ist, dass die klügsten Köpfe irgendwann ein Betriebsystem bauen, bei dem der normale Benutzer zu 99 Prozent seine Zeit für die eigentlich wichtigen Arbeiten einsetzen kann.


Falko "DarkEvil" Meyer (Besserwisser)

Ich studiere schon sehr laaange Informatik an der fhS und war seit Anfang der LIP dabei, wenn auch nicht immer bei der Organisation. Mein Interesse gilt sowohl UNIXen als auch exotischer Hardware (besonders Digitals Alpha). Mein erstes Linux war ein Slackware 2.3.0 im Jahr 1997 nach diversen Erfahrungen mit Irix und Solaris an der FH. Zeitweilig habe ich es gegen RedHat getauscht. Die einfache Benutzbarkeit stelle ich gerne hinter die Flexibilität und Mächtigkeit von Betriebsystemen und Software allgemein.


Felix "Admin" Wiedemann (Hardwaremensch)

Studiere seit drei Semestern Informatik an der FH Schmalkalden. Ich beschäftige mich so ziemlich mit allem, was man "Computer" nennt, besonders mit älteren Systemen. Auch bei Betriebsysystemen bin ich experimentierfreudig und habe mich, nachdem ich Win2k fast auswendig kannte, von M$-Systemen abgewandt und den Linux-Einstieg gewagt. Nach ersten Versuchen habe ich mich gut mit der Konsole angefreundet und bin auch Freund der Config-Files geworden. Wink Sehe Software und Betriebssysteme allerdings nur als Mittel zum Zweck, die Hardware zum Laufen zu bewegen und nutzbar zu machen.


Andreas "HubertB" Hübner (Frickler)

Ich studiere seit dem WS 2004/2005 Informatik an der FH Schmalkalden und beteilige mich dieses Jahr das erste mal an der LIP-Organisation. Mit Linux habe ich unter Red Hat 5.2 und SuSE 6.4 angefangen, bin dann aber recht schnell zu FreeBSD 4.2 und später dann zu 5 gewechselt. Seit Mai 2005 beschäftige ich mich nun mit Debian Sarge und schiele ab und zu mal zu Ubuntu und zu den anderen BSDs rüber.


Markus "Domski" Neviadomski (Cheftroll)

Ich bin auch schon ein wenig länger an der FHS (um genau zu sein seit 5Jahren) und baue grade mein Diplom. Informatik natürlich. Bei der LIP war ich fast jedes Mal während der 5 Jahre dabei, allerdings jetzt erstmals als helfende Hand. Mit Linux bin ich das erste mal irgendwann 1996 oder 1997 in Kontakt gekommen, allerdings mit wenig Erfolg. Der kam erst später und seitdem gab es kein Zurück mehr. Mittlerweile verdiene ich meine Brötchen unter anderem damit. Selber setze ich hauptsächlich Debian Linux ein


Steffen "eiho" Klein (Fussvolk)

Ich bin seit 2003 an der FH und studiere Informatik. Ist mein erstes Mal bei der LIP-Orga Betriebssysteme: Linux, Windows, Mac OS X


Michael Thieme

Ich Studiere seit 2004 an der FH- Schmalkalden Informatik und beschäftige mich mit Linux, Mac OSX und Windows (ehr weniger).


Sebastian Wenzky

Linux Distributionen sind sicherlich eine Alternative zu dem Einheitsbrei von Microsoft. Jedoch ist nach der Meinung meiner selbst auch Linux keine Musterlösung für ein befriedigendes Betriebssystem. Es gilt aber den Gedanken der absoluten und unabdingbaren Freiheit von Software zu schützen die Linux in weiten Teilen vertritt um eines Tages ein Produkt zu entwickeln welches sowohl Komfort, Stabilität als auch Sicherheit und dies mit den Gedanken des Open Sources verbindet.


Peter Michael Haupt

Ich studiere seit dem WS 2006/2007 an der FH-Schmalkalden Informatik. Beschäftigen tue ich mich vorallem mit Linux (Debian, Novell-OES) und Solaris (10, Open). Angefangen habe ich mit SuSE 6.4, bin dann aber relativ schnell zu Debian gewechselt und seit nun gut einem Jahr beschäftige ich mich mit Solaris. Im LIP-Team bin ich seit diesem Jahr (2007).


Sebastian Serverin


Martin Beier (Maddin)


Tina Bauspieß

Ich studiere seit 2007 Wirtschaftsinformatik an der fhS. Mein erster Kontakt mit Linux war 2006. Angefangen hab ich mit Debian, hab mir dann aber auch Sidux, Ubuntu, Fedora, Suse und Mandriva angeschaut, nutze allerdings meistens Debian.


Scheich

Do not feed!


Maik "gilly" Gischel

Ich studiere an der FhS als offizieller Langzeitstudent Informatik und beschäfige mich seit 1998 mit Linux bzw Unix. Angefangen habe ich mit FreeBSD, bin aber recht schnell zu Debian gewechselt und heute Supporter bei UbuntuUsers.de. Früher gehörte ich zu den LIP Besuchern, jedoch seit ein paar Jahren bin ich auch im LIP Team unterwegs...


Ronny Pfannschmidt (Dr. Tux)

Als ich vor einigen Jahren anfing zu Programmieren merkte ich recht schnell, dass ich ein stark anpassungsfähige Entwicklungsumgebung benötige. Das brachte mich zu den Unix-artigen Systemen, die ich seit 2002 einsetze. Seit WS 2005/2006 studiere ich Informatik an der FH-Schmalkalden. Seit 2007 bin ich im Lip Team.


Prof. Dr. Harm Knolle (Schirmherr)

Der Meister der Daten, Banken und Entitäten ist seit 1999 Verantwortlicher der LIP und versucht nicht nur im Rahmen seines Lehrauftrages stets neue Jünger für die LINUX - Fangemeinde zu gewinnen.


Andreas Berckner


Christian Heinkel


Vorherige Seite: LIP-Team
Nächste Seite: Mailing-Liste

News

Okt 29, 2015

Die nächste OSP ist angesagt. Schon nächste Woche geht es los!!!

Erstellt von: dbcc

© Copyright 2007-2021 by dbcc-Team
This site is powered by CMS Made Simple 1.12.1